Geschichte der Zahnarztpraxis

Ich freue mich, Sie in der Praxis Mona Lisa begrüßen zu dürfen, wo ich Sie bei der Lösung Ihrer zahnmedizinischen Probleme begleiten darf.

Erlauben Sie, dass ich mich zunächst vorstelle!

Mein Name ist Salomé Diener, und ich stamme aus der französischen Region des Dreiländerecks. Ich habe somit einen Großteil meiner Jugend in der Schweiz verbracht. Durch die schönen basler Strassen zu laufen, in den schweizer Bergen Ski fahren und auf langen Wanderungen Seen und Berge zu entdecken, sind nur einige der Aktivitäten, welche meine Anziehung für dieses hübsche Fleckchen Land schon immer genährt haben.

Nach meinem Abitur ging ich nach Belgien und kehrte ganz selbstverständlich in die Schweiz zurück, um meinen Beruf auszuüben und eine Familienleidenschaft fortzusetzen. Im Alter von 18 Jahren arbeitete ich einen Sommer lang in der Praxis meines Vaters, der seit vielen Jahren Zahnarzt in Saint-Louis war. Diese Erfahrung war eine Offenbarung: Ich hatte meine Berufung gefunden.

Seitdem habe ich mich sowohl an der Universität als auch bei renommierten Praktikern weitergebildet, um meinem Bogen immer mehr Saiten hinzuzufügen. Von der Allgemeinpraxis habe ich mich auf die Behandlung von Zahnabnutzung und ästhetischen Problemen spezialisiert. Auf diese Weise kann ich meine Patienten beim Wiedererlangen ihres Selbstbewusstseins unterstützen. Ich arbeite sorgfältig, zuverlässig und gewissenhaft. Seit meiner Kindheit reite ich leidenschaftlich gerne und spiele Klavier. Diese Interessen haben mich Pflichtbewusstsein, Respekt und Einfühlungsvermögen gelehrt.

Die ärztliche Schweigepflicht ist in meiner zahnärztlichen Praxis tief verwurzelt, und ich möchte zu jedem meiner Patienten eine besondere Beziehung aufbauen, in der Vertrauen, Diskretion und Respekt im Mittelpunkt stehen.